Legenden werden auf dem Platz geboren

LILLUS INSZENIERT SICH NEU


Lauf an der Pegnitz, 8. Mai 2018. Wer erfolgreich eine Weltmeisterschaft spielen will, braucht Akteure für magische Momente – nicht nur auf dem Spielfeld. Mit lillus hat die mittelfränkische Innovationsschmiede lento eine besondere Möbelkollektion geschaffen, die eng mit den legendärsten Begegnungen, ihren Spielern und den dazugehörigen Bällen verknüpft ist. Jetzt stellt sich der Hersteller neu auf: Mit ganz besonderen Materialien und einem erweiterten Typenplan schlägt lillus ein neues Kapitel auf, macht es Architekten, Planern und Einrichtern noch leichter, Räume mit der Aura des Originären einzurichten.

Im Boom des Neuen erscheint das Vergangene wertvoller denn je. lillus schöpft aus der kulturellen Ressource des Sports. Die Modelle der speziellen Kollektion erinnern an die großen und kleinen Geschichten des Sports, suchen das Einzigartige, Unverwechselbare und begeistern durch Handwerk und Tradition. „Der Sport schreibt universell verständliche Geschichten. Es geht um Sieger und Verlierer, um Drama und Emotionen. Das versteht jeder, das berührt jeden, weltweit. Und genau das findet sich in unseren Möbeln“, so der verantwortliche Geschäftsführer Jürgen Zimmermann.

Im Jahr der Weltmeisterschaft hat der Hersteller seine Fußball-Modelle neu interpretiert und sich auf die Suche nach besonders authentischen Materialien gemacht. Weltweit hat er sich umgesehen, um ganz besondere Leder für die außergewöhnlichen Polster zu finden. Es sollten Materialien sein, die das Unperfekte inszenieren und dabei von der gelebten Geschichte des Sports erzählen, von all den Bällen, die häufig gebraucht und viel geliebt werden.

Aufgespürt hat lento bei seiner Suche unter anderem die beiden Leder, mit denen er seine Fußballsessel nun präsentiert. „Man muss es sehen und fühlen“ sagt Zimmermann. Die neuen Bezüge stehen noch stärker für das ganz besondere Lebensgefühl vergangener Zeit und eine Individualität, die heute selten geworden ist. Es sind Materialien mit unübersehbarer Anlehnung an die Roaring Sixties und Seventies, die den natürlichen Alterungsprozess optisch vorwegnehmen. Im Gebrauch gewinnen sie später weiter an Erfahrung, entwickeln eine feine Patina und mehr Charakter, erhalten Spuren, Falten, einen besonderen Griff. Und schreiben so die Geschichte der Modelle weiter fort.

Was 2006 mit einem Loungesessel seinen Anfang nahm, ist inzwischen zu einer echten Großfamilie ausgewachsen. Neben den bereits etablierten Loungesesseln ergänzt eine kleinere Schale das Sortiment. Mit der kompakteren Form, für die eine Vielzahl passender Untergestelle zur Verfügung steht, lassen sich die Modelle auch als Barhocker, Tresen-, Dinner- oder Cocktailstuhl einsetzen. Damit spielt lento Einrichtern und Interior-Designern und auch Privatkunden sprichwörtlich den Ball zu für jede gewünschte Sitzsituation: zur Ausstattung einer Cafeteria, Bar bzw. Theke oder eines Restaurants, zur Einrichtung von Foyers, Lounge- und Wartebereichen, VIP- und Player Zonen, zur Platzierung eines besonderen Eyecatchers im Arbeits-, Wohn- oder Kinderzimmer.


Allen lillus-Modellen und Varianten ist gemein: Mit individualisierbaren Outfits lassen sie sich jedem Raum und jeder gewünschten Atmosphäre anpassen. Es gibt unzählige Möglichkeiten, selbst auf sehr ausgefallene Kundenwünschen einzugehen. Sogar für einen Einsatz im Outdoor-Bereich sind bestimmte Modelle geeignet. Egal ob klassisch angelehnt an den Originalball, wie lento seine Modelle aktuell präsentiert, egal ob in dezenter Einfarbigkeit oder knallig bunt. Die Sessel fügen sich harmonisch in ihre Umgebung ein, behalten aber ihr zeitloses, klassisches Flair.

„Schöner als mit dieser Kollektion kann man die ganze Bandbreite des Sports nicht darstellen“ stellt Zimmermanns Co-Geschäftsführer Mario Felsch fest: „Unsere Kunden wählen selbst, wie der Ball bezogen werden soll“. Das betrifft sowohl die eingesetzten Materialien als auch die jeweiligen Farbe. Da alle Modelle in auftragsbezogener Einzelanfertigung entstehen, kann der Bezug individuell gewählt werden. Hier greift der Möbelhersteller auf die Sortimente führender Stoff- und Lederlieferanten zurück. Ob Vereins- oder Unternehmensfarben, ein aufgesticktes oder gedrucktes Logo: ein Bezug zum jeweiligen Objekt des Kunden bzw. zur jeweiligen Marke lässt sich immer schaffen.

Die Kollektion spricht Architekten und Planer ebenso an wie Privatkunden. Denn es gelingt ihr, Emotionen zu integrieren – im Objekt und in den Lifestyle zuhause. Bei lento weiß man: Die Erwartungen an die Einrichtung von Objekten steigen. Besonders der gehobene Sektor verlangt nach Außergewöhnlichem. Und ist überzeugt, dass es die Produkte mit der designprägenden Ballform besitzen. Sie übertragen die ganze Leidenschaft des Sports, schaffen stimmungsvollen Kontext und machen Lust auf Qualität und Material. Damit empfehlen sich die Sitzgelegenheiten überall dort, wo Sport einen Raum einnimmt: wo sich an ihn erinnert, wo er auf hohem Niveau betrieben oder konsumiert wird.

Und zwar weltweit, denn der Sport spricht eine universelle Sprache. Er fasziniert, begeistert und verbindet in allen Ländern dieser Erde. lento ist dementsprechend international aufgestellt. Aus der Metropolregion Nürnberg heraus werden die detailgetreu gefertigten Sitzmöbel in alle Welt geliefert. Im unternehmenseigenen Showroom in Lauf an der Pegnitz sind die Modelle für alle Interessenten erleb- und besitzbar.

Mit einem Klassiker kann man nicht falsch liegen – in diesem Verständnis wurden alle Modelle der Kollektion entwickelt: als handgefertigte Meisterstücke mit allen ästhetischen Details klassischen Handwerks. Ob Golf-, Tennis-, Basket oder Baseball, für viele Ballsportarten hat der Hersteller das passende Produkt im Programm. In ihnen vereint sich die Leidenschaft für den Sport mit dem feinen Stil edler Klassiker. Alle bilden in Proportion und Material originalgetreu einen Spielball nach.

Für das fußballbegeisterte Heimatland des deutschen Herstellers sind gleich 2 Modelle entstanden – als Hommage an die berühmtesten Spielbälle der Geschichte. Sie erinnern an sportliche Meilensteine, die bis heute unvergessen sind: wembley ist als exaktes Abbild der legendären Spiele der 1950er und 1960er Jahre klassisch in Brauntönen gehalten. Sein Bezug setzt sich aus 18 aufwändig in Handarbeit vernähten Teilen zusammen. hattrick dagegen zeigt den bis heute für Fußbälle charakteristischen Mix aus schwarzen Fünf- und weißen Sechsecken. Seit Anfang der 1970er Jahre steht dieses Design für den Inbegriff von Fußball. Auch sein Bezug wurde detailgetreu nachempfunden.